47. Bad Lobensteiner Ruder-Regatta + SprintCUP am 16. & 17. Juni 2018

Liebe Rudersportfreunde,

Die 47. Bad Lobensteiner Ruderregatta bescherte uns tolle sportliche Ereignisse. Wie bei jedem sportlichen Wettkampf lagen wieder Siegerjubel und Enttäuschung über fehlende Zentimeter eng beieinander.

Mehr zur Regatta hier: Regatta (klick).

Wir sagen Danke und freuen uns auf Euch bei der 48. Auflage unserer Ruderregatta am 15./16. Juni 2019 (vorläufiger Termin)!

9. Sparkassen-Drachenboot-Vereinscup Samstag 23. Juni 2018

Liebe Drachenbootfreunde,

der Bad Lobensteiner Ruderverein bedankt sich bei den Mannschaften für die Beteiligung und die hervoragende Stimmung - trotz nicht idealem Wetters.
Außerdem geht ein Dank an alle Helferinnen und Helfer der Veranstaltung.

Die Ergebnisse und weitere Infos findet Ihr unter einem eigenem Menüpunkt Drachenbootcup.

Der Termin für 2019 wurde vorläufig auf den 29. Juni festgelegt. Wir freuen uns auf Euch!

Tag der Vereine am 30. Juli 2017

Bei idealen Wetter kamen zum „Tag der Vereine" viele Besucher in das Waldbad im Koseltal.
Unser Verein ist seit vielen Jahren beteiligt und präsentiert mit Ruderbooten und Ruderergometer unsere schöne aber auch technisch anspruchsvolle Sportart.

Nach einer „Trockenübung“ auf dem Ergometer nutzten einige Kinder mit sachkundiger Hilfe (Foto mit Sportwart P.Höhne) die Möglichkeit auf dem Wasser ein Ruderboot zu testen und waren erstaunt
wie extrem wacklig das am Anfang ist. Unsere jüngste Rennruderin, Wiona Eberitzsch aus Helmsgrün (Foto), zeigte in einem Renn-Einer wie gut und stabil man mit entsprechender Übung so ein Boot fahren kann. Ein gutes Anfangsalter für den Rudersport ist etwa 8-9 Jahre und natürlich muss man Schwimmen können. Man kann auch als Jugendlicher oder im Erwachsenenalter mit Rudern beginnen wobei neben dem Rennsport das Freizeit bzw. Wanderrudern bis ins höhere Lebensalter viel Freude bereiten kann. Rudern beansprucht sehr ausgewogen den gesamten Körper, was für die allgemeine Fittniss sehr vorteilhaft ist.
Besonderer Dank gilt Norbert Rohm, Peter Höhne, Martin Höhne und Peter Oppel für ihren Einsatz.