Sächsische Landesmeisterschaft Eilenburg (27.-28. September 2014)

 

Jaqueline Suhr, als Ersatz für die erkrankte Vivian Köcher nachgemeldet, gelangte am Sonntag in das Finalrennen der 12-jährigen Mädchen. Die insgesamt acht Starterinnen stellten sich schon am Samstag in zwei Vorläufen der Konkurrenz. 

Mit einem hart umkämpften dritten Platz hatte Jaqueline Suhr einen sicheren Startplatz im Finale erreicht. Obwohl der Einer zurzeit nicht ganz Ihr Metier ist, war die Nachmeldung von ihrer Trainerin Franziska Merkel doch die richtige Entscheidung. Ein vierter Platz, bei den sächsischen Landesmeisterschaften ist ein verdienter Erfolg für die junge Sportlerin. Fast schon zum Erfolg verdammt ist der 12 jährige Justin Eberitzsch. Vorlauf Platz 1, Finale Platz 1, herzlichen Glückwunsch. Dass die Trauben verdammt hoch hängen, weiß sein älterer Bruder Adrian Eberitzsch. Platz 3 im Finale. Mit sich selbst war Lukas Wiechert nicht zu frieden. Mit Beginn einer Lehre, kam das Training verständlicher Weise etwas zu kurz. Im Vorlauf und im Finale jeweils Platz 5. Die Teilnahme an der sächsischen Landesmeisterschaft, für die junge Bad Lobensteiner Crew, eine Standortbestimmung im mitteldeutschen Maßstab.
Die Technikstufe 1 und 2 haben die beiden Mädels erfolgreich absolviert, wenn auch Vivian im kühlen Nass landete?!? Dank der super Unterkunft von Norbert, nur 200m Fußweg zum Regattagelände, konnte sie gleich anschließend heiß duschen. Da der Samstagnachmittag für uns ohne Rennen war, nutzten wir diesen kulturell in Eilenburg, bei der Besteigung des Aussichtpunktes am Sorbenturm und für einen Spaziergang im Stadtpark. Am Abend gab es von Norbert Leckeres vom Grill und unser Nachwuchs konnte sich ein bisschen im netten und kitschig angelegten Garten austoben.
Mit dem Sprintcup am 5. Oktober in Leipzig wird die Herbstsaison für die jungen Ruderer fortgesetzt.
Autoren: Franziska Merkel / Martin Höhne